Wissen was
es bedeutet

Glossar – Begriffe und Abkürzungen aus dem Pharmaumfeld

Fachtermini kurz erklärt.

Im pharmazeutischen Umfeld wird eine Vielzahl von Abkürzungen benutzt. Sie dienen dazu, komplexe medizinische Begriffe und Konzepte auf eine kurze und prägnante Weise zu kommunizieren. Dies kann die Effizienz in der Kommunikation erhöhen, indem sie Zeit sparen und unnötige Wiederholungen vermeiden, allerdings sollten die Abkürzungen stets eindeutig und allgemein anerkannt sein, um Missverständnisse und potenzielle Gefahren für die Patientensicherheit zu vermeiden. In diesem Glossar finden Sie über 2.000 Abkürzungen und Akronyme aus dem Pharma- und Medizinproduktesektor in Deutsch und Englisch. Jede Abkürzung wird mit ihrer ausgeschriebenen Bedeutung und gegebenenfalls zusätzlichen Informationen oder Erklärungen versehen, um Ihnen ein besseres Verständnis zu ermöglichen. Monatlich stellen wir Ihnen aus dieser Datenbank einen Begriff vor und erläutern diesen noch ausführlicher.

A bis Z

ACPE

American Council on Pharmaceutical Education
USA

ACPH

Luftwechsel pro Stunde
Air Changes per hour

ad man. med.

Zu Händen des Arztes
ad manum medici (lat.)

ADC

Antikörper Wirkstoff Konjugate
Antibody Drug Conjugate
Vereinigung von kleinen Molekülen mit Biologika: neue Generation hochaktiver Arzneimittel

ADD

Acceptable Daily Dose

ADE

Adverse Drug Experience

ADHS

Aufmerksamkeitsdefizit-, Hyperaktivitätssyndrom

ADI

Acceptable Daily Intake
Akzeptanzkriterium von bestimmten Stoffen, z.B. Detergentien, im Rahmen der Reinigungsvalidierung

ADISS

Analytical Data Interchange and Storage Standards
Standard für den Datenaustausch und die Datenspeicherung im analytischen Umfeld

AdkÄ

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Die AkdÄ ist nach Arzneimittelgesetz (AMG § 62) Stufenplanbeteiligte.

ADME

Adsorption, Distribution, Metabolisierung, Elimination
Prüfung der Resorption, Aufnahme der gelösten Wirksubstanz, Verteilung im Körper, Abbauprodukte und Ausscheidung eines Arzneistoffes

ADR

Arzneimittelnebenwirkung
Adverse Drug Reaction
Auch AR Adverse Reaction, Nebenwirkung

AE

Unerwünschtes Ereignis
Adverse Event
Jedwede unerwünschte Begleiterscheinung bei der Behandlung mit Arzneimitteln, unabhängig davon, ob ein Zusammenhang mit dem Arzneimittel vermutet wird oder nicht.

AES

Atomemissions-Spektroskopie
Analysenverfahren

AESGP

Association of the European Self-Medication Industry
Dachverband der europäischen Hersteller von Arzneimitteln für die Selbstmedikation

AEUV

Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union
Ein Bestandteil des Vertrags von Lissabon, welcher an die Stelle des EG-Vertrages tritt.

AfAM

Arbeitsgruppe für Tierarzneimittel der ArgeVet
Referatsleiter der für das Tierarzneimittelwesen zuständigen Referate der obersten Landesveterinärbehörden

AFNOR

Association Francaise de Normalisation, Organisation für technische Normen in Frankreich

AG AATB

Arbeitsgruppe Arzneimittel-, Apotheken-, Transfusions- und Betäubungsmittelwesen der AOLG
Referatsleitungen der Pharmaziereferate der obersten Landesgesundheitsbehörden in Deutschland, früher AG AAMP Ausschuss für Arzneimittel-, Apothekenwesen und Medizinprodukte

AG TAM

Arbeitsgruppe für Tierarzneimittel
Organisationseinheit bei der LAGV

AGES

Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit
Austrian Agency for Health and Food Safety
Die AGES ist im Eigentum der Republik Österreich. Ihre Aufgaben ergeben sich aus dem Gesundheits- und Ernährungssicherungsgesetz und der europäischen Lebensmittelsicherheitspolitik.

AGG

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
Gesetz zur Umsetzung europäischer Richtlinien zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von 2006

AGI

Artificial General Intelligence
Kann Aufgaben lösen, die bisher nur Menschen konnten.

AGILE

agiles (lat.) : flink, beweglich
"Je mehr du nach Plan arbeitest, desto mehr bekommst du das, was du geplant hast, aber nicht das, was du brauchst."

Abkürzung des Monats

SMVO – Abkürzung des Monats Juni 2024

Was bedeutet die Abkürzung SMVO?

  • SMVO steht für Swiss Medicines Verification Organisation
  • Hauptaufgabe: Umsetzung der EU-Fälschungsrichtlinie (FMD) im Bereich Arzneimittel
  • Anforderungen der FMD: Implementierung eines Systems zur Überprüfung der Echtheit von Arzneimitteln durch Pharmaunternehmen und andere Beteiligte in der Lieferkette
  • Zusammenarbeit: Enges Zusammenspiel mit schweizerischen Behörden wie Swissmedic, um die Umsetzung der FMD-Anforderungen in der Schweiz sicherzustellen
  • Ziel: Bereitstellung eines sicheren und vertrauenswürdigen Systems für die Verifizierung von Arzneimitteln zum Schutz der Patienten vor Fälschungen
  • Beitrag: Sicherstellung der Sicherheit und Integrität der Arzneimittelversorgung in der Schweiz durch die Bemühungen der SMVO
  • Erfahren Sie mehr über die GMP-Welt in der Schweiz auf der FvP-Konferenz in Olten vom 03. bis 04. September 2024.

IVD – Abkürzung des Monats Mai 2024

Was bedeutet die Abkürzung IVD?

  • IVD steht für In-Vitro-Diagnostika
  • In-Vitro-Diagnostika sind Medizinprodukte, die außerhalb des Körpers („in vitro“) durchgeführt werden, um Krankheiten oder andere medizinische Zustände zu diagnostizieren
  • Seit dem 26.05.2022 ist die In Vitro Diagnostic Medical Devices Regulation (IVD MDR) für alle Hersteller von In-Vitro-Diagnostika verpflichtend
  • Zur Zulassung benötigen sie eine EG-Konformitätserklärung und CE-Zertifizierung gemäß den Bestimmungen des Medizinproduktegesetzes (MPG)
  • Beispiele: Bluttests, Urinuntersuchungen oder Gewebeproben

MOU – Abkürzung des Monats März 2024

Was bedeutet die Abkürzung MOU?
  • MOU steht für Memorandum of Understanding
  • Ein MOU ist ein formales Dokument, das die Absicht zweier oder mehrerer Parteien festlegt, zusammenzuarbeiten oder eine bestimmte Vereinbarung zu treffen
  • Es legt die grundlegenden Bedingungen und Ziele der Zusammenarbeit fest, ist jedoch rechtlich nicht bindend und dient oft als Vorstufe zu formalen Verträgen
  • Im GMP-Umfeld regeln MOUs beispielsweise Partnerschaften zwischen Pharmaunternehmen, die gemeinsam neue Arzneimittel entwickeln möchten
  • Beispiel: das im April 2024 zwischen den USA und Kanada geschlossene MOU bezüglich GMP-Inspektionssystemen

FvP – Abkürzung des Monats März 2024

Was bedeutet die Abkürzung FvP?
  • FvP steht für Fachtechnisch verantwortliche Person
  • Die FVP ist verantwortlich für die Prozessüberwachung, Zertifizierung und Chargenfreigabe. Sie dient dabei nicht nur der Überprüfung der Spezifikationen und GMP-Konformität des gesamten Herstellungsprozesses, sondern auch als Ansprechpartner für Behörden
  • Eine FvP muss dabei unabhängig agieren können
  • Beispiel: Die FvP haftet dafür, wenn ein Unternehmen Arzneimittel an den Großhandel verkauft, obwohl die Bewilligung lediglich für den Export gilt
  • Auf unserer Homepage finden Sie das passende FvP-Trainingskonzept

AIM – Abkürzung des Monats Februar 2024

Was bedeutet die Abkürzung AIM?

  • AIM steht häufig für Aide Memoire
  • Leitfäden, die von verschiedenen regulatorischen Organen und Verbänden wie der WHO, der PIC/S oder der ZLG herausgegeben werden
  • AIMs der PIC/S oder der ZLG sind durch die intensive Betrachtung der verschiedenen Inspektionsphasen besonders relevant für die pharmazeutische Industrie
  • AIMs enthalten neben Vorgaben oft auch Empfehlungen
  • Beispiel: Aide Memoire der PIC/S: Assessment of quality risk management implementation