Home
Fon +49 2932 51477 Email info@pts.eu PTS Glossar
Home
Home
(0)
Home
Fon +49 2932 51477 Email info@pts.eu
PTS
(0)
Berichte über Aktuelles Logo PTS Training Service
» Service » Berichte über Aktuelles » Es geht ums Essen und Trinken - Schwerpunktmäßig jedoch ums Trinken im Reinraum

Es geht ums Essen und Trinken - Schwerpunktmäßig jedoch ums Trinken im Reinraum

Erstellt am: 17.09.2020
Autor: Angelika Wattrodt, PTS Training Service, Letzte Änderung: 09.08.2021
Reinhold Schuster von reinraum online hatte diese Anfrage:
Sicherlich gibt es Vorschriften, wie lange man mit voller Montur im Reinraum am Stück arbeiten darf. Gibt es dann aber auch Richtlinien oder Empfehlungen, wieviel und was man vor und nachher trinken sollte? Gibt es dazu irgendwelche Merkblätter? Machen Sie dazu Schulungen? Wer kann hier informieren?

Und hier die ausführliche Antwort von Angelika Wattrodt, PTS Training Service:

Trinken im Reinraum
Das Thema Trinken wird bei Mitarbeitern, die im Reinraum arbeiten, immer gerne diskutiert.

Soweit ich weiß, gibt es keine spezielle Gesetzgebung, die Pausenzeiten bzw. den Anspruch auf extra Trinkpausen in Reinräumen regelt. Vereinbarungen für Mitarbeiter wurden im Allgemeinen über eine Betriebsvereinbarung geregelt. Das Arbeiten im Reinraum rechtfertigt keine längeren Pausenzeiten.

Schleusen und Waschbecken
Gleichwohl ist diese Tätigkeit, je nach Luftfeuchte und Reinraumklasse physischer Stress. Ich halte es für einen guten Weg, in den Schleusen, die ein Waschbecken haben (bis RR-Klasse D), Spender mit Einmal-Spitzbechern anzubringen, um dort das Trinken von Leitungswasser zu ermöglichen.

Vorteile der Schleusen
Die Mitarbeiter müssen sich nicht komplett ausschleusen. Leitungswasser ist vorhanden und wird sowieso genutzt. Die Spritzbecher können nach der Nutzung direkt vor Ort in einem Behälter (mit Deckel) gegeben und regelmäßig entsorgt werden.

Grundsätzliches zum Trinken
Wer zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, schadet seiner Gesundheit. Zum Beispiel die Nieren: Sie sind dafür verantwortlich, Abfallprodukte aus dem Körper zu transportieren und dafür benötigen sie Flüssigkeit. Weitere Folgen einer mangelnden Flüssigkeitszufuhr: Das Blut wird dickflüssiger und belastet damit das Herz-Kreislauf-System. Die Verdauung wird träge.

Der Entwurf eines Trinkplans kann einen Anhaltspunkt geben, wie man den Mindestbedarf von 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen kann.

Mögliches Beispiel für einen Trinkplan
  • Morgens (vor der Arbeit): 1 bis 2 Tassen Kaffee oder Tee
  • Vormittags (z.B. Frühstückspause): 1 Glas Wasser/Saft-Schorle etc.
  • Mittags (Mittagspause): 1 Tasse Suppe oder Brühe, 1 Glas Mineralwasser oder Saftschorle
  • Nachmittags: 1 Tasse Kaffee, 1 Glas Wasser
  • Abends: 1 bis 2 Tassen Frucht-/Kräutertee, 1 Glas Wasser

Besonders geeignet sind:
  • Leitungswasser, Mineral-, Quell- und Tafelwasser
    Leitungswasser kann in Deutschland ohne Bedenken getrunken werden, da es gesetzlich festgelegte, analytisch kontrollierbare Anforderungen erfüllen muss.
  • Ungezuckerte Früchte- und Kräutertees
  • Gemüse- und Obstsäfte, die nebenbei noch wichtige Vitamine und Mineralstoffe liefern
    Obstsäfte enthalten von Natur aus viel Zucker. Deshalb ist es gut, sie mit Wasser zu verdünnen im Verhältnis 1:3 bis 1:4.

Ihre Kommentare

Durch Ihr Feedback wollen wir uns stetig verbessern. Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefallen hat oder wie wir die Qualität noch steigern können.

Kommentar hinzufügen

Wir freuen uns über Ihre Kommentare, Rückmeldungen, Anregungen und Ideen.
 
 
 
Ihre Einstellungen zu Cookies für diese Website
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
» Lesen Sie die Datenschutzverordnung.

Weitere Informationen zu Analysen und Werbung
PTS Training Service
Postfach 4308
D 59737 Arnsberg
Fon: +49 2932 51477
Fax: +49 2932 51674
info@pts.eu
www.pts.eu