Home
+49 2932 51477 info@pts.eu
Home
+49 2932 51477 info@pts.eu
» Service » Berichte über Aktuelles

Training mal anders

Erstellt am: 01.02.2019
Autor: Dr. Wolfgang Nedvidek, Letzte Änderung: 08.08.2019
Moderne Formen von Trainings bieten neue Möglichkeiten im Umfeld von GxP-Schulungen. Die Kombination von klassischen Präsenzveranstaltungen mit eLearnings oder Webinaren, Blended Learning genannt, bietet dabei interessante Möglichkeiten.

Über diese Möglichkeiten konnten sich die Teilnehmer bei unserem Webinar: Moderne Formen von GxP-Trainings, das im Januar 2019 zum wiederholten Male stattfand, informieren.

Ein weiterer Schwerpunkt des Webinars war die Vorstellung von Möglichkeiten, Trainings lebendig und interessant zu gestalten. Die Mitarbeiter im GxP-Umfeld haben eine Vielzahl von Trainings zu absolvieren, weshalb die Mitarbeiter oft zurückhaltend gegenüber Trainingsmaßnahmen sind. Umso wichtiger ist es, Trainings interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Und ja, Trainings dürfen und sollen sogar Spaß machen.

Die Teilnehmer konnten während und nach des Webinars über den Chat mit dem Referenten kommunizieren und ihre Fragen stellen. Der Chat kann dabei aber auch für andere interaktive Elemente, wie z.B. Umfragen, genutzt werden. Dies wurde den Teilnehmern live vorgestellt.

Einige der Fragen der Teilnehmer waren:

Frage: Bei einer 60 seitigen SOP, wie würden Sie die Schulung durchführen?

Antwort: Zu erst einmal: Eine 60 seitige SOP ist eher ungünstig, da zu lang und unübersichtlich, aber das ist ein anderes Thema. Die häufig für SOP angewendete Leseschulung erscheint mir in diesem Fall alleine nicht sinnvoll. In diesem Fall könnte ich mir eine Form des Blended Learnings vorstellen. Der Teilnehmer startet mit einer Leseschulung, liest die SOP und notiert dabei alle Fragen, die sich ihm beim Lesen stellen. Danach schließt sich ein Präsenztraining, also eines mit Trainer an, bei der zum einen die Fragen beantwortet werden, zum anderen das Thema weiter vertieft wird. Bei Fragen des Trainers an den Teilnehmer kann dann auch geprüft werden, ob der Teilnehmer die Trainingsinhalte verstanden hat.


Frage: Bei Kombination verschiedener Trainingsformen, sollen die zeitversetzt oder sofort nacheinander stattfinden?

Antwort: Das kommt darauf an: Soll z.B. ein nach einer Präsenzveranstaltung zur Wiederholung des Themas nachgeschaltetes eLearning durchgeführt werden, ist ein zeitlicher Abstand sinnvoll. Wird andererseits ein Webinar vor einer Präsenzveranstaltung zum Einstieg ins Thema genutzt, das dann in der Präsenzveranstaltung vertieft werden soll, können die zwei Trainings zeitnah hintereinander durchgeführt werden. Hier könnte ein größerer zeitlicher Abstand sogar eher nachteilig sein.


Frage: Gibt es Erfahrungen mit dem Einsatz von spielerischen Elementen in Trainings?

Antwort: Hier kann ich nur meine persönlichen Erfahrungen einbringen. Spielerische Elemente, insbesondere solche, die von der „Trainingsroutine“ abweichen, werden häufig von den Teilnehmern im Feedback nach dem Training sehr positiv bewertet.

Ein Beispiel:
Beim GMP Basistraining nutzen wir die PTS Map: Eine ganze GMP-Welt in der Pharmafabrik. Im Zentrum stehen die Prozesse der Entwicklung, Herstellung und Prüfung von Wirkstoffen, Arzneimitteln und Medizinprodukten. Die Themenkreise Wareneingang, Produktion, Qualitätssysteme und Logistik werden anschaulich in einer Map (Schaubild) in Farbe mit ausgefeilten Zeichnungen präsentiert. Eine Vielzahl von Fragen auf Kärtchen vertieft den Lern- und Wissenstransfer.


Vielen Dank an alle Teilnehmer, die auch bei diesem Webinar ein Feedback abgegeben haben. Hier einige Rückmeldungen auf die Frage „Was hat Ihnen persönlich gut gefallen?“

  • Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Methoden
  • Die Möglichkeit des Einsatzes von Blended Learning
  • Videoübertragung des Referenten

Gästebucheintrag erstellen

Wir freuen uns über Ihre Kommentare, Rückmeldungen, Anregungen und Ideen in unser online Gästebuch. Vielen Dank
Wenn Sie hier klicken, wird Ihre Email-Adresse öffentlich, aber verschlüsselt dargestellt.
 
 
PTS Training Service
Postfach 4308
D 59737 Arnsberg
Fon: +49 2932 51477
Fax: +49 2932 51674
info@pts.eu
www.pts.eu