Home
+49 2932 51477 info@pts.eu Glossar
Home
Home
Home
+49 2932 51477 info@pts.eu
» Service » Berichte über Aktuelles » Schulungen sind ein unverzichtbares Element der GMP

Schulungen sind ein unverzichtbares Element der GMP

Erstellt am: 15.09.2015
Autor: Dr. Wolfgang Nedvidek, Letzte Änderung: 11.05.2020
GMP-Schulungen sind nicht freiwillig! Die Schulung von GMP-Mitarbeitern wird an verschiedenen Stellen der Regularien gefordert. So verlangt §4 Abs. 1 AMWHV: „Das Personal darf nur entsprechend seiner Ausbildung und seinen Kenntnissen eingesetzt werden und ist über die bei den jeweiligen Tätigkeiten gebotene Sorgfalt nachweislich zu Anfang und danach fortlaufend zu unterweisen.“

Der EU GMP-Leitfaden führt im Teil I unter Punkt 2.10 auf: „Der Hersteller sollte für die Schulung aller Personen sorgen, die Aufgaben in den Produktions- oder Lagerbereichen oder in Kontrolllaboratorien zu erfüllen haben (einschließlich des technischen Wartungs- und des Reinigungspersonals) sowie auch für anderes Personal, dessen Tätigkeit die Produktqualität beeinflussen könnte.“

GMP muss nicht trocken sein!
GMP wird von vielen Mitarbeitern als trockene Materie empfunden, als frustrierend und demotivierend erlebt. Dementsprechend werden GMP-Schulungen von Mitarbeitern oft als unangenehme Pflicht empfunden. Gute GMP-Schulungen können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Mitarbeiter zu GMP zu motivieren und die Nachhaltigkeit von Schulungen zu steigern. Wie gestaltet man GMP-Schulungen lebendig und effizient? Wie kann man erreichen, dass Schulungen Spaß machen? Holen Sie sich auf den oben rechts aufgeführten Veranstaltung Anregungen dazu!

Wie plant man Schulungen?
Welches ist die richtige Schulungsmethode? Wir organisiert man eine Schulung? In folgender Veranstaltung werden an einem Praxisbeispiel konkrete Vorbereitungen zu einer Schulung erarbeitet. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, beim Modul 1 ein inhaltliches Schulungskonzept zu erstellen:
Qualifikation für Trainer Modul 1: Schulungssystem und Train The Trainer.

Erfolgskontrollen und Schulungskonzept
Gut geplante, lebendig gestaltete Schulungen sind aber noch nicht alles.
Mit der aktuellen Forderung nach der Überprüfung der Wirksamkeit von Schulungen ist der Nachweis möglicher Erfolgskontrollen stark im behördlichen Fokus. Die Erstellung eines umfassenden Schulungskonzeptes ist daher ein Schwerpunkt bei Audits und Inspektionen. Häufig ist hierfür der Schulungsbeauftragte verantwortlich. Sie sind Schulungsbeauftragter oder sollen diese Funktion übernehmen? Erfahren Sie auf folgender Veranstaltung mehr über die Erstellung eines Schulungsplans, die Festlegung von Schulungsabläufen, die Nachverfolgung von durchgeführten Schulungen und die Konzepte zur Durchführung von Erfolgskontrollen an Praxisbeispielen: Qualifikation für Trainer Modul 2: GMP-Schulungen effizient und interaktiv

Kommentar hinzufügen

Wir freuen uns über Ihre Kommentare, Rückmeldungen, Anregungen und Ideen.
 
Wenn Sie hier klicken, wird Ihre Email-Adresse öffentlich, aber verschlüsselt dargestellt.
 
 
Ihre Einstellungen zu Cookies für diese Website
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
» Lesen Sie die Datenschutzverordnung.

Weitere Informationen zu Analysen und Werbung
PTS Training Service
Postfach 4308
D 59737 Arnsberg
Fon: +49 2932 51477
Fax: +49 2932 51674
info@pts.eu
www.pts.eu