Home
+49 2932 51477 info@pts.eu
Home
+49 2932 51477 info@pts.eu

CAS Quality Manager Pharma QMP


Umfassende Weiterbildung der GMP, GDP, GxP Anforderungen zur Umsetzung des Quality Management



Inhalt


In dieser umfassenden Weiterbildung erhalten Sie fundiertes, aktuelles Wissen zu GMP/GDP- Anforderungen und lernen, diese richtig zu interpretieren und im Hinblick auf ein Quality Management im Unternehmen umzusetzen.
Die Weiterbildung setzt sich aus 8 Pflichtmodulen (8 Tage) und Wahlpflichtmodulen (8 Tage) sowie einer Abschlussarbeit zusammen, totaler Umfang von 10 ECTS.

Zielpublikum


Das CAS-Programm richtet sich an für GMP und GDP Verantwortliche aus der Pharma- und Wirkstoffindustrie, der Logistik von Pharma- und Medizinprodukten sowie an deren Zulieferer. Vorausgesetzt wird ein fachrichtungsrelevanter Hochschulabschluss oder eine äquivalente berufliche Erfahrung. Die Unterrichtsform berücksichtigt insbesondere die Bedürfnisse von Personen, die im Berufsleben stehen, indem die Module je nach zeitlicher Verfügbarkeit belegt werden können.

Aufnahmebedingungen


Um zum CAS-Programm zugelassen zu werden, braucht es einen fachrichtungsrelevanten Hochschulabschluss oder eine relevante äquivalente berufliche Erfahrung. Die Umrechnung von PTS-Bildungspunkten in ECTS erfolgt durch Entscheid der Hochschule. Das gesamte CAS- Programm (inklusive der vorgängig durchgeführten und angerechneten PTS-Module) muss innerhalb von 6 Jahren abgeschlossen sein. PTS-Bildungspunkte werden zu maximal 6 ECTS gewandelt. Ausnahmen werden durch die Hochschule geregelt.

Abschluss


CAS (Certificate of Advanced Studies) Quality Manager Pharma FHNW
Die Abschlussarbeit beinhaltet die Beschreibung eines Verbesserungsprojektes aus der eigenen praktischen Arbeit der Teilnehmenden entweder in ihren Unternehmen oder nach Wunsch aus der Hochschule für Life Sciences FHNW. Mit der Abschlussarbeit kann begonnen werden, wenn mindestens 6 ECTS erreicht wurden.

Dozierende

Die Module werden von erfahrenen hochschulinternen und externen Dozierenden sowie Spezialisten der PTS Training Service durchgeführt. Die Dozierenden haben einen engen Bezug zu Theorie und industrieller Anwendung im jeweiligen Fachgebiet.


Häufig gestellte Fragen zum CAS Quality Manager Pharma


Was ist ein CAS?
Ein Certificate of Advanced Studies (CAS) ist ein Abschluss, der im Rahmen eines Nachdiplomstudiengangs an Schweizer Universitäten und Fachhochschulen erworben werden kann. Dieser richtet sich an Personen mit Hochschulabschluss und /oder einschlägiger Berufserfahrung.
Wie erfolgt die Kontaktaufnahme, Zulassung und Anmeldung zum CAS Quality Manager Pharma?
Zur Kontaktaufnahme füllen Sie bitte die elektronische Zulassungsanfrage unter Angabe Ihres Hochschulabschlusses oder Ihres berufsqualifizierenden Abschlusses aus.

Ihre Zulassungsanfrage wird unverbindlich durch den Prüfungsausschuss überprüft.

Bei einem positiven Bescheid erhalten Sie eine Anmeldung von PTS mit den ergänzenden Fragen.

Mit Zusendung Ihrer unterschrieben Anmeldung startet Ihre Weiterbildung zum CAS Quality Manager Pharma.

Bei einem negativen Bescheid werden mögliche ergänzende Informationen von Ihnen angefordert. Dazu wird sich der Ansprechpartner von PTS, Dr. Maria Brecht, sich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Wie erfolgt die Zulassung ohne Hochschulabschluss?
In diesem Fall ist neben dem Nachweis der beruflichen Qualifikation die Erstellung eines Motivationsschreibens und gegebenenfalls auch eine Beurteilung des aktuellen Vorgesetzten erforderlich.
Wie teilen sich die Pflicht- und Wahlpflichtmodule auf?
Diese 8 eintägigen Module müssen durch Pflichtmodule abgedeckt werden:

Basis: GMP-Training
Basis: GMP Dokumentation
Basis: Abweichungen, CAPA, Änderungen
Basis: Hygiene
Basis: Qualifizierung
Basis: Validierung
Basis: Computervalidierung
Basis: FvP

Es müssen zudem 8 Modultage als Wahlpflichtmodule abgedeckt werden. Dabei werden ein- bis dreitägige Module zur Auswahl angeboten. Bei mehrtägigen Modulen in dieser Liste wird die Anzahl der absolvierten Modultage angerechnet.

Intensiv: Quality by Design (QbD), ICH Q8-Q11 (2 Tage)
Praxis: Herstellprozesse (2 Tage)
Kompakt: Batch Record Review, Freigabe (1 Tag)
Kompakt: IT GMP-Daten (1 Tag)
Kompakt: Medizinprodukte (1 Tag)
Intensiv: GMP-Auditor (3 Tage)
Basis: GMP im Labor (1 Tag)
Basis: GDP Gute Vertriebspraxis
Kompakt: GMP spezial
Können bei mehrtägigen Modulen alle Modultage angerechnet werden?
Ja, bei den in der Liste der WPMs aufgeführten Modulen werden die Modultage angerechnet.

Nein, wenn Sie alternativ zu einem PM oder WPM ein mehrtägiges umfangreicheres Modul wählen, bei dem die Inhalte äquivalent angerechnet werden können. Um das breite Spektrum der Weiterbildung sicher zu stellen, können immer nur der Umfang der Modultage aus den aufgeführten PMs und WPMs angerechnet werden.
Wie werden die besuchten PTS-Module von der Hochschule für Life Sciences angerechnet?
Im Rahmen der Weiterbildung müssen 10 ECTS (Euro Credit Transfer System, europaweites anerkanntes System von Hochschullehrgängen) erworben werden. Bis auf die Abschlussarbeit, die 2 ECTS abdeckt, finden dazu Module an der Hochschule für Life Sciences FHNW, Muttenz, oder an den von PTS Training Service/PMC Support in den Ankündigungen ausgeschrieben Orten statt.

Für ein 1-tägiges Modul werden 0,5 ECTS, für ein 2-tägiges Modul 1 ECTS und für ein 3-tägiges Modul 1,5 ECTS angerechnet. Ergänzt werden die Module durch die eigenständige Erarbeitung der Themengebiet mit dem studienbegleitenden Lehrmaterial.

Die Umrechnung von PTS-Modulen in ECTS erfolgt durch den Entscheid der Hochschule. Es können maximal 6 ETCS durch absolvierte PTS-Module gewandelt werden. 2 ETCS werden durch Module der Hochschule (soweit angeboten) abgedeckt. Ausnahmen werden durch den Prüfungsausschuss und die Hochschule geregelt.
Können aus dem breiten Weiterbildungsangebot von PTS/PMC andere Module angerechnet werden?
Ja, aus dem breiten Bildungsangebot von PTS/PMC können auch andere Module aus der Schweiz und ausserhalb der Schweiz sowohl als Pflicht- als auch als Wahlpflichtmodule angerechnet werden. Voraussetzung ist, dass in den absolvierten Modulen äquivalente Inhalte vermittelt werden.

Zum Beispiel kann statt des Pflichtmoduls Basis: GMP-Training auch das Modul Kompakt: GMP Intensiv anerkannt werden. Genauso können durch mehrtägige Module die Inhalte von eintägigen PMs oder WPMs angerechnet werden, wenn diese äquivalente Inhalte zu einem PM bzw. WPM vermitteln.

Anerkannt werden kann hier immer nur der Trainingsumfang des jeweils ausgeschriebenen PMs bzw. WPMs. Die Äquivalenz muss durch Anfrage an PTS im Einzelfall geprüft werden.
Was beinhaltet das studienbegleitende Lehrmaterial?
Mit der Anmeldung zum CAS-Programm Quality Manager Pharma QMP erhalten die Studierenden das studienbegleitende Lehrmaterial: den GMP-Berater. Diese GMP-Wissenssammlung für Pharmaindustrie und Lieferanten umfasst 12.000 Seiten. Sie erhalten diese als CD-ROM: Die GMP-Wissensdatenbank für Pharmaindustrie und Lieferanten ISBN: 978-3-934971-02-8 im Wert von 995 Euro. Zusätzlich erhalten Sie für 3 Monate einen kostenlosen Zugang zum GMP-BERATER als online Personenlizenz ohne Aktualisierungsservice! Den Aktualisierungsservice für GMP-Berater online können Sie bei Bedarf separat bestellen. Die Kosten für den Aktualisierung betragen pro Jahr ungefähr 1000 Euro.
Zahlungs Modelle – Wie setzen sich die Kosten zusammen?
Die Kosten setzen sich aus folgenden Komponenten zusammen:

Anmeldegebühr inklusive studienbegleitendem Lehrmaterial
Teilnehmergebühr für die Pflichtmodule (8 Modultage) und Wahlpflichtmodule (8 Modultage) inklusive Verpflegung und Fachliteratur
Einschreibegebühr an der FHNW und Umwandlung der Module in ECTS
Betreuung und Überprüfung der Abschlussarbeit
Verteidigung der Abschlussarbeit
CAS Zertifikat

Diese können über 2 unterschiedliche Zahlungsmodelle beglichen werden:

Zahlungsmodell 1Gesamtkosten von 17.470 Euro werden mit Beginn der Anmeldung für die Weiterbildung CAS fällig. Eine Einschreibung an der FHNW ist mit Begleichung des Paketpreises sofort möglich. Die Kosten für die Einschreibung etc. sind im Paketpreis inklusiv enthalten.

Zahlungsmodell 2Die Rechnungsstellung erfolgt in mehreren Stufen:

1. Anmeldegebühr incl. Lernmaterial von 300 Euro erfolgt direkt nach der Anmeldung für die Weiterbildung CAS (nach der Zulassung durch die Hochschule)
2. Nach der Anmeldung kann jedes Modul einzeln gebucht und abgerechnet werden.
3. Mit Anmeldung der Abschlussarbeit an der FHNW werden die zusätzlichen Kosten für die Einschreibung, die Anrechnung der ETCS, die Abschlussarbeit etc. fällig. Diese Kosten betragen insgesamt 6190 Euro.
4. Eine Einschreibung an der FHNW ist ab der Begleichung des Restbetrags von 6190 Euro möglich. Die Kosten für die Einschreibung etc. sind im Restbetrag enthalten.
Rabatt:Mitglieder der Alumni FHNW erhalten einen Rabatt von 5%.
Kann die Bezahlung pro Modul erfolgen?
Ja, Sie können sich auch jeweils zu den einzelnen Modulen anmelden und die Kosten begleichen.

Es gilt dann das Zahlungsmodell 2.
In welchem Zeitrahmen muss die Weiterbildung abgeschlossen werden?
Das gesamte CAS muss innerhalb von 6 Jahren abgeschlossen sein. Mit dem ersten anrechenbaren der absolvierten PTS Module wird der Zeitraum von 6 Jahren gerechnet.

Unter Berücksichtigung regulatorischer und technologischer Entwicklungen können ältere absolvierte PTS Module durch den Prüfungsausschuss der FHNW und PTS/PMC gegebenenfalls angerechnet werden.
Wie erfolgt die Bewertung und der Abschluss mit Zertifikat?
Die besuchten Module können für das Thema der Abschlussarbeit genutzt werden. Das Thema kann auch aus der aktuellen Praxis im Unternehmen entwickelt werden. Alternativ kann die Thematik aus der Zusammenarbeit mit der FHNW entstehen.

Weiterhin sollte die Abschlussarbeit die Optimierung eines oder mehrerer Elemente des Qualitätsmanagements aus dem GMP- oder GDP-Umfeld beschreiben.

In der ersten Phase sollten Sie die Themenfindung und Erstellung eines Konzeptes für die Abschlussarbeit selbst entwickeln. Die Absprachen und Einreichung des Konzeptes erfolgt über die Ansprechpartner von PTS/PMC.

Im zweiten Schritt vereinbart der Teilnehmer am CAS QMP einen Termin an der FHNW zur Vorstellung und Absprache seiner Abschlussarbeit.

Die Bewertung der Abschlussarbeit erfolgt nach den Kriterien:
- Formaler Aufbau der Arbeit
- Verständlichkeit der Projektdurchführung
- Richtigkeit der fachlichen Ausrichtung
- Zweckmäßigkeit für die Umsetzung im Unternehmen

Die Abschlussarbeit wird von einem aus Vertretern der FHNW und PTS /PMC zusammengesetzten Prüfungsausschuss abgenommen.
Wie strukturiert sich die Abschlussarbeit und welchen Umfang sollte sie haben?
Struktur der Abschlussarbeit
Kurze Firmenbeschreibung oder Beschreibung der Ausgangssituation
Kurze Projektbeschreibung
Zielsetzung, Problemstellung
Projektablauf: Methoden, Beteiligte, Zeiten, Phasen, Projektende
Herausforderungen in der Projektrealisierung
Ergebnisse, Erkenntnisse
Überprüfung der Projektrealisierung in der Praxis
Schlussfolgerung

Umfang der Abschlussarbeit
Bei der Projektbeschreibung für die Praxisarbeit geht es um die wesentlichen kritischen Punkte im Projekt. Die kurzen Firmen- und Projektbeschreibungen sollten jeweils eine halbe DIN A4 Seite nicht überschreiten. Im Anhang sind die Referenzen der Quellenangabe anzugeben. Dies gilt für alle nicht von dem Absolventen verfassten Textteile sowie für Textteile, die von bestehenden Projekten übernommen wurden. Die Erstellung und Übermittlung der Arbeit sollte auf elektronischem Wege als PDF erfolgen.
Wann kann der Start der Abschlussarbeit erfolgen und in welchem Zeitrahmen muss diese erstellt werden?
Mit der Abschlussarbeit kann begonnen werden, wenn mindestens 6 ECTS-Punkte erreicht wurden.

Nach Konkretisierung der Thematik und erster Abstimmung der Thematik mit einem der Ansprechpartner für das CAS Quality Manager Pharma wird das Verfahren eingeleitet. Mit dem Zeitpunkt des Vorgespräches haben Sie 4 Monate Zeit, die Abschlussarbeit zu erstellen.

Die Abschlussarbeit wird von einem aus Vertretern der Hochschule und PTS/PMC zusammengesetzten Prüfungsausschuss abgenommen und erbringt Ihnen weitere 2 ECTS-Punkte.
Warum wird die Weiterbildung zum CAS in Euro abgerechnet?
Die anerkannte Weiterbildung zum CAS Quality Manager Pharma ist eine Kooperation zwischen der Hochschule für Life Sciences FHNW, CH-Muttenz und PTS Training Service.

Die Module werden über PTS Training Service gebucht und abgerechnet. Der Sitz von PTS Trainings Service ist in Arnsberg, Deutschland. Aus diesen Gründen werden sowohl die Berechnung der einzelnen Module als auch die Berechnung des Gesamtkosten für das CAS in Euro vorgenommen. Das gleiche gilt auch für die Buchung von PTS-Modulen über unsere Schweizer Partner PMC Support.
Kann ich mich nachträglich zur Aufnahme des CAS Quality Manager Pharma entscheiden?
Ja, Sie können sich auch nachträglich zur Weiterbildung CAS Quality Manager Pharma QMP anmelden und bereits absolvierte PTS/PMC Module anrechnen lassen. Berücksichtigt werden muss der Zeitrahmen von 6 Jahren, in dem die Weiterbildung abgeschlossen werden muss. Dieser gilt dann ab dem ersten anrechenbaren Modul.
Ausnahmefälle können über den Prüfungsausschuss geregelt werden.
Können absolvierte Module aus Deutschland angerechnet werden?
Ja, wenn die Inhalte äquivalent sind.
Welche Vorteile bringt die Absolvierung spezifischer oder umfangreicher Module gegenüber den als PM oder WPM geforderten Modulen?
Alle besuchten Module und damit auch der Umfang Ihrer Spezialisierung sind in der Anlage Ihres Zertifikates aufgelistet. Sie können damit Ihre Sachkenntnisse mit einem anerkannten Abschluss nachweisen.

Ziele

  • Sie erlernen mit dieser umfassenden Weiterbildung fundiertes, aktuelles Wissen zu GMP- und GDP-Anforderungen.
  • So können Sie die GxP-Regelungen richtig interpretieren und das Qualitätssystem, QM Quality Management, praxisgerecht anwenden.

Zielgruppe

  • GMP- und GDP-verantwortliche Mitarbeiter aus der Pharma- und Wirkstoffindustrie
  • Zulieferer, Dienstleister und Logistiker von Pharma- und Medizinprodukten
  • Personen mit einem fachrichtungsrelevanten Hochschulabschluss oder einer äquivalenten beruflichen Erfahrung

Branchen

  • Pharmazeutische Unternehmen
  • Wirkstoffhersteller
  • Anlagenlieferanten und weitere Zulieferer
  • Logistik für Pharma und Medizinprodukte
  • Beratungsunternehmen und weitere Dienstleister

Ihre Vorteile

  • Abschluss mit anerkanntem Hochschulzertifikat CAS
  • Vermittlung von aktuellem Knowhow aus der Praxis
  • Erfahrene Hochschulreferenten und Praxisexperten
  • Umfassende Literatur zur GMP- und GDP-Arbeitspraxis
  • Praxisnähe durch gezielte Workshops
  • Individuelle Zeitplanung durch Belegung von Einzelmodulen
  • Topmoderne Hochschulinfrastruktur für das Praxismodul. Weitere Praxismodule im Aufbau.


Sprache und Orte

Das Studium ist in deutscher Sprache und findet auf dem FHNW-Campus in CH-Muttenz, Hofackerstrasse 30, oder an den von PTS Training Service ausgeschriebenen Orten statt.

Gebühren

Paketpreis: Bei Anmeldung für das komplette Studium 17.470 € (inklusive Prüfungsgebühren, Verpflegung und Fachliteratur). Für das Praxismodul (Wahlpflichtmodul) entstehen zusätzliche Kosten.

Gegenüber Einzelrechnung sparen Sie mind. 10%.

Rabatt

Für Mitglieder der Alumni FHNW gilt ein Rabatt von 5%.


Pflichtmodule
(Dauer: jeweils 1 Tag)

4 ECTS müssen durch diese acht eintägige Pflichtmodule abgedeckt werden:
  • Basis: GMP-Training
  • Basis: GMP Dokumentation
  • Basis: Abweichungen, CAPA, Änderungen
  • Basis: Hygiene
  • Basis: Qualifizierung
  • Basis: Validierung
  • Basis: Computervalidierung
  • Basis: FvP

Wahlpflichtmodule
(Dauer: jeweils 1-3 Tage)

4 ECTS müssen durch ein- bis dreitägige Wahlpflichtmodule abgedeckt werden. Sie können selbst auswählen:
  • Kompakt: Zulassung (1 Tag)
  • Intensiv: Quality by Design (QbD), ICH Q8-Q11 (2 Tage)
  • Praxis: Herstellprozesse (2 Tage)
  • Kompakt: Batch Record Review, Freigabe (1 Tag)
  • Kompakt: GMP und IT-Daten (1 Tag)
  • Kompakt: Medizinprodukte (1 Tag)
  • Kompakt: Lieferantenqualifizierung (1 Tag)
  • Intensiv: GMP-Auditor (3 Tage)
  • Basis: GMP im Labor (1 Tag)
  • Basis: GDP Gute Vertriebspraxis
  • Kompakt: GMP spezial


Umfassende Weiterbildung der GMP, GDP, GxP Anforderungen zur Umsetzung des Quality Management



Inhalt


In dieser umfassenden Weiterbildung erhalten Sie fundiertes, aktuelles Wissen zu GMP/GDP- Anforderungen und lernen, diese richtig zu interpretieren und im Hinblick auf ein Quality Management im Unternehmen umzusetzen.
Die Weiterbildung setzt sich aus 8 Pflichtmodulen (8 Tage) und Wahlpflichtmodulen (8 Tage) sowie einer Abschlussarbeit zusammen, totaler Umfang von 10 ECTS.

Zielpublikum


Das CAS-Programm richtet sich an für GMP und GDP Verantwortliche aus der Pharma- und Wirkstoffindustrie, der Logistik von Pharma- und Medizinprodukten sowie an deren Zulieferer. Vorausgesetzt wird ein fachrichtungsrelevanter Hochschulabschluss oder eine äquivalente berufliche Erfahrung. Die Unterrichtsform berücksichtigt insbesondere die Bedürfnisse von Personen, die im Berufsleben stehen, indem die Module je nach zeitlicher Verfügbarkeit belegt werden können.

Aufnahmebedingungen


Um zum CAS-Programm zugelassen zu werden, braucht es einen fachrichtungsrelevanten Hochschulabschluss oder eine relevante äquivalente berufliche Erfahrung. Die Umrechnung von PTS-Bildungspunkten in ECTS erfolgt durch Entscheid der Hochschule. Das gesamte CAS- Programm (inklusive der vorgängig durchgeführten und angerechneten PTS-Module) muss innerhalb von 6 Jahren abgeschlossen sein. PTS-Bildungspunkte werden zu maximal 6 ECTS gewandelt. Ausnahmen werden durch die Hochschule geregelt.

Abschluss


CAS (Certificate of Advanced Studies) Quality Manager Pharma FHNW
Die Abschlussarbeit beinhaltet die Beschreibung eines Verbesserungsprojektes aus der eigenen praktischen Arbeit der Teilnehmenden entweder in ihren Unternehmen oder nach Wunsch aus der Hochschule für Life Sciences FHNW. Mit der Abschlussarbeit kann begonnen werden, wenn mindestens 6 ECTS erreicht wurden.

Dozierende

Die Module werden von erfahrenen hochschulinternen und externen Dozierenden sowie Spezialisten der PTS Training Service durchgeführt. Die Dozierenden haben einen engen Bezug zu Theorie und industrieller Anwendung im jeweiligen Fachgebiet.


Häufig gestellte Fragen zum CAS Quality Manager Pharma


%faqCAS%

Ziele

  • Sie erlernen mit dieser umfassenden Weiterbildung fundiertes, aktuelles Wissen zu GMP- und GDP-Anforderungen.
  • So können Sie die GxP-Regelungen richtig interpretieren und das Qualitätssystem, QM Quality Management, praxisgerecht anwenden.

Zielgruppe

  • GMP- und GDP-verantwortliche Mitarbeiter aus der Pharma- und Wirkstoffindustrie
  • Zulieferer, Dienstleister und Logistiker von Pharma- und Medizinprodukten
  • Personen mit einem fachrichtungsrelevanten Hochschulabschluss oder einer äquivalenten beruflichen Erfahrung

Branchen

  • Pharmazeutische Unternehmen
  • Wirkstoffhersteller
  • Anlagenlieferanten und weitere Zulieferer
  • Logistik für Pharma und Medizinprodukte
  • Beratungsunternehmen und weitere Dienstleister

Ihre Vorteile

  • Abschluss mit anerkanntem Hochschulzertifikat CAS
  • Vermittlung von aktuellem Knowhow aus der Praxis
  • Erfahrene Hochschulreferenten und Praxisexperten
  • Umfassende Literatur zur GMP- und GDP-Arbeitspraxis
  • Praxisnähe durch gezielte Workshops
  • Individuelle Zeitplanung durch Belegung von Einzelmodulen
  • Topmoderne Hochschulinfrastruktur für das Praxismodul. Weitere Praxismodule im Aufbau.


Sprache und Orte

Das Studium ist in deutscher Sprache und findet auf dem FHNW-Campus in CH-Muttenz, Hofackerstrasse 30, oder an den von PTS Training Service ausgeschriebenen Orten statt.

Gebühren

Paketpreis: Bei Anmeldung für das komplette Studium 17.470 € (inklusive Prüfungsgebühren, Verpflegung und Fachliteratur). Für das Praxismodul (Wahlpflichtmodul) entstehen zusätzliche Kosten.

Gegenüber Einzelrechnung sparen Sie mind. 10%.

Rabatt

Für Mitglieder der Alumni FHNW gilt ein Rabatt von 5%.


Pflichtmodule
(Dauer: jeweils 1 Tag)

4 ECTS müssen durch diese acht eintägige Pflichtmodule abgedeckt werden:
  • Basis: GMP-Training
  • Basis: GMP Dokumentation
  • Basis: Abweichungen, CAPA, Änderungen
  • Basis: Hygiene
  • Basis: Qualifizierung
  • Basis: Validierung
  • Basis: Computervalidierung
  • Basis: FvP

Wahlpflichtmodule
(Dauer: jeweils 1-3 Tage)

4 ECTS müssen durch ein- bis dreitägige Wahlpflichtmodule abgedeckt werden. Sie können selbst auswählen:
  • Kompakt: Zulassung (1 Tag)
  • Intensiv: Quality by Design (QbD), ICH Q8-Q11 (2 Tage)
  • Praxis: Herstellprozesse (2 Tage)
  • Kompakt: Batch Record Review, Freigabe (1 Tag)
  • Kompakt: GMP und IT-Daten (1 Tag)
  • Kompakt: Medizinprodukte (1 Tag)
  • Kompakt: Lieferantenqualifizierung (1 Tag)
  • Intensiv: GMP-Auditor (3 Tage)
  • Basis: GMP im Labor (1 Tag)
  • Basis: GDP Gute Vertriebspraxis
  • Kompakt: GMP spezial

Zulassungsanfrage: CAS Quality Manager Pharma

Ich möchte gerne mit nachfolgenden Angaben meine mögliche Zulassung zu diesem Studiengang unverbindlich prüfen lassen und bitte um Kontaktaufnahme. Hinweis gem. § 33 Datenschutzgesetz in Deutschland: Ihre Angaben werden zur Abwicklung des Lehrgangs gespeichert.
Ihre qualifizierte/fachrelevante Ausbildung
Sollten Sie einen Hochschulabschluss haben, füllen Sie bitte die Felder Hochschule und Studiengang mit aus.
Studiengang
Hochschule
Berufsqualifizierter Abschluss
Haben Sie noch Fragen?
Wir beantworten gerne Ihre Fragen und informieren Sie über den neuen Lehrgang.

Kontakte

Programmleitung
Prof. Dr. Georgios Imanidis
Hochschule für Life Sciences FHNW

Institut für Pharma Technologie
Hofackerstrasse 30
CH 4132 Muttenz
E-Mail CAS-QMP(at)fhnw.ch

Dr. Maria Brecht
PTS Training Service

Postfach 4308
D 59737 Arnsberg
E-Mail maria.brecht(at)pts.eu

Eric Morel
PMC-support

Tellistrasse 116
CH 5000 Aarau
E-Mail info (at) pmc-support.ch
 

Mobile Anfrage

Haben Sie eine Frage zum Thema?
Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail. Wir melden uns bei Ihnen.
PTS Training Service
Postfach 4308
D 59737 Arnsberg
Fon: +49 2932 51477
Fax: +49 2932 51674
info@pts.eu
www.pts.eu